Jetzt gibt es was auf´s Dach

Jetzt gibt es was auf´s Dach

Florian Image Leave a Comment

Endlich ist es soweit, die Sonne scheint, es ist warm geworden und das Dachzelt bereit für die Montage. Jetzt gibt es was auf´s Dach. Die nächste Reise ist geplant. Es geht wieder für zwei Wochen nach Korsika.

Letztes mal hat die Montage des Dachzelts zwei Stunden gedauert und war ein ganz schönes gefummel. Das lag daran dass zwischen Dachzelt und Autodach doch recht wenig Platz ist und mit einem einfachen Steckschlüßel kam ich da einfach nicht gut zurecht. Die klassische Ratsche mit 13er Nuss hat da auf Grund von Platzmangel nicht gut funktioniert.

Besonders bei einer Nuss kommt das Problem auf dass man immer etwas von unten gegen die Schraube drücken muss damit die Nuss auf der Mutter bleibt. Dadurch rutscht aber die Schraube mit dem kleinen vierkannt Teil aus der Führung und dreht sich mit jeder Bewegung der Ratsche mit. Das ist zum verrückt werden. Ein Abhilfe sollte her.

Ein Steckschlüßel mit Ratsche

Der Steckschlüßel mit Ratsche erleichtert die Montage des Dachzelts, besonders wenn es eng wird zwischen Zelt und Autodach.

Deshalb hab ich mir für die Montage einen Steckschlüßel mit Ratschenfunktion gekauft. Dieser erleichtert das Anschrauben des Dachzelts enorm. Hier ein Beispiel für den Steckschlüßel.
Ich habe mir ein einfaches Set mit 4 Schlüßeln bei Raiffeisen für ca € 42,- besorgt. Online war dieses Set nicht zu finden. Funtioniert super.
Also, dann kanns ja los gehen. Und bald gibt es was auf´s Dach. 🙂

Ein frischer Satz selbssichernde Muttern gehört auch dazu

Umbedingt Empfohlen wird vor jeder Montag ein neues Set selbstsichernde Muttern zu besorgen und auch zu verwenden. Das sorgt führ mehr Sicherheit. Auch sollten nach ein paar Kilometern Fahrt immer mal wieder der Sitz der Muttern kontrolliert werden. Im zweifelsfall immer einmal mehr schauen. Denn wer möchte schon bei 120 km/h auf der Autobahn sein Zelt im Rückspiegel davon fliegen sehen.

Ein weiteres wichtiges Hilfsmittel ist eine Gummimatte die auf das Autodach gelegt dafür sorgt dass der Lack im Falle eines abgerutschten Schlüssels nicht zerkratzt wird. Alternativ hilft ein altes Handtuch oder ein Stück Karton. Das Gummi rutscht halt nicht weg und ist sanfter mit dem Lack als der Karton.

Ich wünsche euch immer gute Schrauben, Muttern und einen stabilen Dachträger 😉

In diesem Sinne,
auf gutes Reisen.

Euer Florian @floxxiontour

Wie montiert ihr euer Zelt? Mit Kran? Oder vier Personen vier Ecken?
Habt ihr eine sinnvolle Hilfe für die Montage gefunden?
Falls ja, hinterlasst mir doch einen Kommentar. Bin gespannt was Ihr für Erfahrungen dabei gemacht habt.


Plant Ihr gerade eine Überfahrt mit der Fähre auf die Insel?
Hier findet ihr ein paar Tipps für die Überfahrt nach Korsika Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.